Spendenaufruf des Netzwerks LILA IN KÖLN

Die LOBBY FÜR MÄDCHEN ist Teil dieses interkulturellen Zusammenschlusses von 11 Kölner feministischen und autonomen Frauenprojekten (Frauenhäuser, Frauen- und Mädchenberatungsstellen, WenDo-Trainerinnen), die sich aus der Frauenbewegung entwickelt haben und z.T. seit über 40 Jahren engagiert und professionell für und mit Frauen und Mädchen arbeiten.

Geschlechtsspezifische Gewalt bei Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen

  • Gewalt gegen Frauen und Mädchen war bereits vor der Coronakrise ein beträchtliches gesellschaftliches Problem. Die Krise und die Isolierungsmaßnahmen verschärfen jedoch die Problematik der Gewalt an Frauen und Kindern und stellen die Einrichtungen vor besondere Herausforderungen. Natürlich sind die spezialisierten Beratungs- und Unterstützungseinrichtungen von LILA IN KÖLN auch aktuell für gewaltbetroffene und bedrohte Frauen und Mädchen erreichbar.
  • Wir von LILA IN KÖLN teilen die bundesweite Einschätzung von Fach- und Beratungsstellen, dass während der Krise gerade für Frauen in bereits belasteten Partnerschaften die Gefahr wächst, dass körperliche, psychische und sexualisierte Gewalt zunehmen. Weitere, neue Fälle werden in dieser Ausnahmesituation dazukommen. Gleiches gilt auch für sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen.

Die Finanzierung der einzelnen Einrichtungen von LILA IN KÖLN ist während der Corona-Pandemie nicht gesichert. Und ohne Einnahmen sind unsere Existenzen und Angebote gefährdet.

UNTERSTÜTZEN SIE UNS JETZT, damit das vielfältige Angebot von LILA IN KÖLN weiterhin bestehen kann. Frauen und Mädchen dürfen in der aktuellen Krise und danach nicht alleine bleiben!

Den kompletten Aufruf können Sie in der PDF nachlesen und auf der Website von LILA IN KÖLN.
Unser Spendenkonto erreichen Sie hier, die Direktspende erfolgt über eine gesicherte Verbindung.