K.o.-Tropfen

Was sind K.o.-Tropfen?

K.o.-Tropfen sind eine durchsichtige und geruchlose Flüssigkeit. Es gibt dabei eine Vielzahl verschiedener Substanzen, die als K.o.-Tropfen eingesetzt werden und die auch in Partydrogen oder Beruhigungsmitteln vorkommen können. Bei K.o.-Tropfen geht es aber nicht um ausgelassenes Feiern, sondern darum, dass eine Person absichtlich und ohne das sie selbst davon weiß, hilflos gemacht werden soll. K.o.-Tropfen werden ganz gezielt von Tätern (überwiegend sind es Männer) benutzt, indem sie heimlich ins Getränk oder Essen gemischt werden. Dies geschieht nicht nur auf Partys und in der Bar, sondern auch im Privat-, Schul- und Arbeitsumfeld.

Wenn die Betroffenen dann davon trinken oder essen, werden sie schläfrig, willen- oder bewusstlos. Manche wirken wie betrunken und auch euphorisiert und verhalten sich anders als gewohnt. Die Betroffenen können dann einem möglichen Übergriff nichts mehr entgegen setzen oder sich wehren. Wenn Bewusstlosigkeit eintritt, ist es ganz wichtig, immer einen Notarzt zu rufen, da z.B. das Risiko einer Atemlähmung mit Todesfolge drohen kann. In der Zeit in der die K.o.-Tropfen wirken kann es sein, dass die Täter sie ausrauben, belästigen oder vergewaltigen. Manche machen (Nackt-) Fotos von ihren Opfern. Meistens können sich die Opfer nach dem Erwachen nicht daran erinnern, was ihnen passiert ist. Die Wirkung setzt nach ca. 15 Minuten ein und kann bis zu 4 Stunden anhalten.

K.o.-Tropfen zu verabreichen und Dinge mit Menschen zu machen, die unter dem Einfluss der K.o. Tropfen hilflos oder bewusstlos sind und sich nicht wehren können, ist verboten und strafbar.

Falls du vermutest, dass dir K.o.-Tropfen verabreicht wurden und du dich nicht erinnern kannst, wie es dazu kam oder was in der Zwischenzeit passiert ist, ist eines ganz wichtig: Du hast keine Schuld daran und musst dich auch nicht dafür schämen. Das kann jeder passieren.

Wenn du möchtest, sprich mit jemandem drüber dem/der du vertraust. Du kannst dich damit auch an uns wenden.

Um dich so gut wie möglich vor Tätern zu schützen, die versuchen, anderen K.o.-Tropfen zu verabreichen, solltest du nur Getränke trinken, die du selbst an der Bar geholt hast. Versuche, dein Glas nicht aus der Hand oder aus dem Blick zu lassen. 

Wenn du merkst, dass es dir plötzlich nicht gut geht (Schwindel, Übelkeit, Atemnot, Kopfschmerzen, Verwirrtheit), sag schnell jemandem Bescheid, damit die anderen sich um dich kümmern können und einen Krankenwagen rufen können, (falls du bewusstlos wirst). Wenn du das Gefühl hast, einem/einer FreundIn könnte etwas ins Getränk gemischt worden sein, bleib bei ihr/ihm und rufe einen Krankenwagen. Zögere nicht zu lange. K.o.-Tropfen sind in der Regel ca. 6-12 Stunden im Blut bzw. im Urin nachweisbar. Daher sollte bei jedem Verdacht so zeitnah wie möglich eine Blut- und Urinprobe genommen werden.

Für weitere Informationen rund um das Thema K.o.-Tropfen kannst du auf der Website www.ko-tropfen-koeln.de alles Wichtige nachlesen.

K.o.-Tropfen können tödlich sein.